DIGITALE LINKE
– Politik in der digitalen Welt! –

Archiv für die Kategorie ‘Veranstaltungen’

#nfa12 – Aktuelle Informationen zur Konferenz

Am Samstag, dem 15.09., findet die zweite netzpolitische Konferenz von Rosa-Luxemburg-Stiftung und Bundestagsfraktion DIE LINKE in Berlin statt. Nachfolgend aktuelle Informationen zur Konferenz:

Felix Stalder wird sich in der Keynote I mit der gesellschaftlichen Bedeutung des Teilens und neuen Feldern solidarischen Handelns befassen. Sein Vortrag steht unter dem Titel „Digitale Solidarität“.

Ein Livestream wird angeboten unter: www.linksfraktion.de/livestream

Der Veranstaltungs-Hashtag ist: #nfa12

Zugangsdaten zum WLAN gibt es vor Ort.

Kinderbetreuung wird in der Zeit von 10:30 Uhr bis 19:30 Uhr angeboten. Näheres dazu hier.

Blog, Programm und Anmeldeinformationen unter: Netz für alle

Save the Date – 10.09.2012 – Dath & Seeßlen über Medien, Zeitgeschichte und die Aussichten auf die Zukunft

Wie definiert man heute sozialen Fortschritt? Was sind eigentlich Blödmaschinen und wieso ist Wissensvernichtung ein Herrschaftsprogramm? Warum soll das bürgerliche Feuilleton abgeschafft werden? Und wie kann aus Geheimwissen ein allgemein zugängliches Wissen werden?

Diese und andere Fragen rund um die Medien, ihre Beziehungen zur Gesellschaft und was aus alldem in der Zukunft werden soll, diskutieren die LINKEN Abgeordneten Kathrin Senger-Schäfer und Jan Korte mit den Experten für angewandte Kritik, Dietmar Dath (Lesetip) und Georg Seeßlen. Zur Sprache kommen auch Potentiale der menschlichen Phantasie, Utopiemodelle aus Science Fiction, Möglichkeiten der kreativen Demokratie und was das alles mit linker Politik zu tun hat. > Weiterlesen

“Netz für alle 2012″ – das Programm der netzpolitischen Konferenz steht.

Hier hatten wir die Konferenz “Netz für alle 2012″ bereits angekündigt. Nun steht das vollständige Programm der Veranstaltung von Linksfraktion und Rosa-Luxemburg-Stiftung online.

Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem spannenden und komplexen Widerspruch von Kontrolle und Geschäft vs. Freiheit und Gleichheit im Netz. In den Panels wird über die Erfahrungen und Zukunfstrends der Netzpolitik diskutiert: von den Abwehrkämpfen gegen Zensur und Überwachung über die Technologien und Innovationen von morgen bis zur Frage von Demokratie und Gleichheit im Netz.

Alle Referentinnen und Referenten findet Ihr hier, ein Highlight ist sicher die Keynote des Open-Source-Vordenkers Glyn Moody.  

Anmeldungen sind hier oder auf der Facebookseite der Veranstaltung möglich und erleichtern die Planung.

News und Infos gibts auch bei Twitter , ebenso eine Twitterliste der Referent_innen.

 

 

Kurz notiert: Aufzeichnung der Diskussion von Bodo Ramelow (LINKE) mit Johannes Ponader (Piraten)

Vor kurzem entsponn sich eine Debatte im Netz um den Rücktritt Johannes Ponaders (politischer Geschäftsführer der Piratenpartei) vom Amt. Gemeint war das Arbeitsamt bzw. JobCenter. Wir haben die Debatte damals auch hier ausführlich aus unserer Sicht kommentiert. In der Folge der Debatte, an der sich auch Bodo Ramelow (Vorsitzender der Linksfraktion im Thüringischen Landtag) beteiligt hat, haben sich Ramelow und Ponader bei Salve.tv zu einer Diskussion über Grundsicherung und Grundeinkommen getroffen. Die ganze Diskussion ist nun als Aufzeichnung anzuschauen.

“Netz für Alle” – netzpolitische Konferenz am 15. September 2012

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Linksfraktion im Bundestag zusammen mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung ihren netzpolitischen Kongress “Netz für Alle“. (Einladung als PDF-Datei – 170 KB)

Die Konferenz “Netz für Alle” findet am 15. September 2012 von 11 bis 20 Uhr in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin (Luisenstraße 18, 10117 Berlin) statt.

Der Kongress steht in diesem Jahr unter dem Motto “Kontrolle und Geschäft versus Gleichheit und Freiheit im Netz”. Die vielfältigen Ausformungen dieses Konfliktes stehen im Zentrum der diesjährigen linken netzpolitischen Konferenz nfa12. Das Netz wird nicht nur zunehmend durch den Staat kontrolliert, sondern auch nach kommerziellen Interessen strukturiert und eingehegt. Dem tritt eine neuentstandene, weltweite und kritische Öffentlichkeit des Netzes vehement entgegen. Sie stellt die Machtfrage und versucht ihre mit den netzbasierten Technologien errungenen Gleichheiten und Freiheiten der Kommunikation zu verteidigen.

Für die Vorträge und Diskussionen konnten wir unter anderem folgende Persönlichkeiten gewinnen:

Glyn Moody (Schriftsteller, Journalist, Blogger)
Dr. Felix Stalder (Netz- und Gesellschaftstheoretiker, Zürich)
Dr. Gregor Gysi (Fraktionsvorsitzender der LINKEN)
Dr. Andrej Holm (Sozialwissenschaftler, Berlin)
Constanze Kurz (Sprecherin des Chaos Computer Club)
Frank Rieger (Sprecher des Chaos Computer Club)
Lavinia Steiner (Digitale Gesellschaft e.V.)
Stephan Urbach (Netzaktivist und Mitglied der Piratenpartei)
Prof. Dr. Rüdiger Weis (Berlin)

Und viele andere mehr…

Weitere Informationen finden ihr laufend aktualisiert unter www.netzfueralle.de
Twitter @netzfueralle / Hashtag #nfa12

Auf der Konferenz wird ein kostenloses WLAN vorhanden sein und natürlich wird es von der Konferenz wieder einen Livestream geben.

Konferenz “Kreatives Schaffen”: Doku Urheber/Nutzer-Panel

Am 7. Mai 2012 fand in Berlin die Konferenz “Kreatives Schaffen in der digitalen Welt” statt, veranstaltet von der GUE/NGL, der LINKEN Bundestagsfraktion, dem Chaos Computer Club, der AG DOK und der Digitalen Gesellschaft. Kern der Konferenz war die Auseinandersetzung mit vier Modellen für die Vergütung kreativer Arbeit: der Tauschlizenz, der Kulturwertmark, des AG-DOK-Modells sowie der Europäischen Contentflatrate. Wir dokumentieren hier die Paneldiskussion mit Urheberinnen und Nutzern. > Weiterlesen

Konferenz “Kreatives Schaffen”: Doku zum Panel Ökonomie/Jura/Politik

Am 7. Mai 2012 fand in Berlin die Konferenz “Kreatives Schaffen in der digitalen Welt” statt, veranstaltet von der GUE/NGL, der LINKEN Bundestagsfraktion, dem Chaos Computer Club, der AG DOK und der Digitalen Gesellschaft. Kern der Konferenz war die Auseinandersetzung mit vier Modellen für die Vergütung kreativer Arbeit: der Tauschlizenz, der Kulturwertmark, des AG-DOK-Modells sowie der Europäischen Contentflatrate. Wir dokumentieren hier die Paneldiskussion zu den ökonomischen, juristischen und politische Aspekten der vorgestellten Modelle. > Weiterlesen

freischreiber für Pilotprojekte zur Urhebervergütung

Wir dokumentieren hier im Wortlaut das Statement, das Wolfgang Michal vom Journalistenverband freischreiber auf der Konferenz “Kreatives Schaffen in der digitalen Welt” am 7. Mai in Berlin gehalten hat. > Weiterlesen

Veranstaltungshinweis: Barcamp Urheberrecht am 12.05. in Leipzig

Barcamp Urheberrecht

Nachdem am vergangenen Montag auf Einladung der LINKEN im Europaparlament und im Bundestag sowie der AG Dokumentarfilm, dem Chaos Computer Club und dem Verein Digitale Gesellschaft UrheberInnen und NutzerInnen gemeinsam über neue Vergütungsmodelle in der Kreativbranche diskutierten, geht eine Orgarunde aus LINKEN, Linksjugend, Piraten und parteilosen Menschen aus Sachsen das Thema Urheberrecht diesen Samstag noch basisdemokratischer an. Unterstützt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung laden sie ein zum:

Barcamp Urheberrecht am 12.05. von 10-20 Uhr in Leipzig

Weitere Infos auf dem Veranstaltungsflyer oder hier.

Konferenz Kreatives Schaffen: konstruktiver Dialog zwischen Urhebern und Nutzern

Wovon sollen Urheber leben, wenn das Urheberrecht im Digitalzeitalter nicht mehr so recht funktioniert? Gibt es Alternativen zu den Ausschließlichkeitsrechten, die den Kern des derzeitigen Urheberrechtsregimes ausmachen? Können Nutzer und Urheber einen solidarischen Gesellschaftsvertrag miteinander abschließen, der eine größtmögliche Zugänglichkeit von Kunst und Kultur mit einer angemessenen Vergütung verbindet? > Weiterlesen