DIGITALE LINKE
– Politik in der digitalen Welt! –
 

Deutscher Computerspielpreis als Farce

An dieser Stelle war schon darauf hingewiesen worden, dass hinter den Kulissen des Deutschen Computerspielpreises das Jugendmedienschutzregiment herrscht und es im Vorfeld der Jury-Entscheidung über das beste internationale Spiel zu einem handfesten Eklat kam. Nachdem die Preise nun verliehen sind, muss die diesjährige Auszeichnung als eine Farce bezeichnet werden.

Als Preisträger „Bestes Deutsches Spiel“ wurde das Aufbau-Strategiespiel Anno 1404 (Ubisoft GmbH, Düsseldorf/Related Designs, Mainz) ausgezeichnet, als Preisträger „Bestes Internationales Spiel“ ebenfalls Anno 1404. Wie das geht? Anno 1404 hat auch eine internationale Version, sie heißt Dawn of Discovery (Ubisoft GmbH, Düsseldorf/Related Designs, Mainz).

PS: Anno 1404 ist in Deutschland gemäß § 14 JuSchG ab 12 Jahren freigegeben. Nach der geplanten Novelle des JMStV müsste die Verlinkung auf das Spiel in diesem Blog mit einer Altersfreigabekennzeichnung verbunden werden, ansonsten bestünde die Gefahr, dass ein Jugendschutzfilter das Aufrufen der Seite/des Blogs vollständig blockierte.

Kommentar abgeben