DIGITALE LINKE
— Politik in der digitalen Welt! —
 

Internet-Enquete: Urheberrechtsbericht auf Englisch

Es ist mittlerweile schon wieder ein paar Monate her, dass die Enquete-Kommission “Internet und digitale Gesellschaft” ihre Arbeit abgeschlossen hat. Eine der wichtigsten Projektgruppen in dieser Enquete war zweifellos die zum Urheberrecht. Es ging nicht ganz ohne Streit ab, aber letztlich war die Arbeit doch „ driven by the project group members’ desire to reach the most comprehensive possible consensus“. Das Zitat stammt aus der englischen Übersetzung des Projektgruppenberichts, die seit Mai vorliegt.

Dass es diese Übersetzung gibt, ist den Grünen zu verdanken, die in der letzten Sitzung der Kommission den Antrag auf Übersetzungen stellten, der dann mit überwältigender Mehrheit angenommen wurde. Eigentlich sollten sogar alle Projektgruppenberichte übersetzt werden. Aber das erwies sich im Nachhinein als zu teuer. So blieb es also bei dem Bericht zum Urheberrecht.

Die internationale Anerkennung ließ nicht lang auf sich warten. „I’m really proud of all of you“, ließ US-Präsident Barack Obama die Kommissionsmitglieder wissen (hier im Video) und zitierte zustimmend aus dem Projektbericht: „The different options for the development of the law of immaterial goods become very clear when the discussion focuses on the enforcement of rights following contraventions of the legal provisions on immaterial goods.” Das Büro des französischen Staatspräsidenten Francois Hollande ließ mitteilen, man habe insbesondere die „Dissenting opinions of the SPD parliamentary group, and the expert members Alvar Freude, Dr Wolfgang Schulz and Cornelia Tausch on the recommendations for action on chapter 2” mit großem Interesse zur Kenntnis genommen.

Wer sich selbst ein Bild davon machen möchte, wie Parlamentsdeutsch auf Englisch klingt, findet den Text hier.

Kommentar abgeben