DIGITALE LINKE
— Politik in der digitalen Welt! —
 

Mehr Akkreditierungen beim Bundestag für Blogs und Onlinejournalist_innen

In den vergangenen Tagen wurde deutlich, dass die Bundestagsverwaltung ihre Genehmigungspraxis für Jahresakkreditierungen an Journalist_innen umgestellt hat. Diese Umstellung steht wohl im Zusammenhang mit dem erklärten Ziel, die Zahl der Hausausweise insgesamt aus Sicherheitsgründen zu verringern. Angesichts von mehreren Tausend Lobbyist_innen, die Zugang zum Bundestag haben, kann ich diesen Einschnitt gerade bei wichtigen und kritischen Redaktionen wie  netzpolitik.org oder carta.info nicht nachvollziehen. Auch die Begründung, die Onlinejournalist_innen würden keine Parlamentsbereichterstattung machen, überzeugt angesichts der Realität dieser Portale nicht. Wir meinen, mehr Transparenz im Bundestag ist überfällig. Dazu gehört auch eine Anpassung an den Strukturwandel im Journalismus im Rahmen des digitalen Wandels.

Ich hatte bei meinen PGF-KollegInnen angekündigt, dass wir dieses Thema am Donnerstag im Ältestenrat ansprechen werden und zur Vorbereitung folgende Fragen an die Bundestagsverwaltung gesendet:

  1. Wie viele Anträge auf Jahresakkreditierung wurden zum laufenden Jahr aus dem Bereich Online-Journalismus eingereicht?
  2.  Wie viele davon wurden abgelehnt?
  3.  Wie viele der obigen Anträge wurden von der Bundestagsverwaltung als von Bloggern stammend klassifiziert und nach welchen Kriterien?
  4.  Welche Kriterien sind grundsätzlich für eine Presseakkreditierung beim deutschen Bundestag zu erfüllen?
  5.  Ist für die Presseakkreditierung immer ein Presseausweis notwendig? Wenn ja, aus welchem Grund?
  6.  Wie bewerten Sie den Wert der Onlineberichterstattung auch jenseits der Portale von Printmedien und Rundfunk für die Außendarstellung des Parlaments?
  7.  Plant die Verwaltung des Bundestages eine Anpassung der Akkreditierungsbedingungen an die durch das Internet veränderte Medienlandschaft? Wenn ja, in welcher Form?

Ich hoffe, die anderen Fraktionen schließen sich unserer Auffassung an, dass die Zeit von Gatekeepern in der althergebrachten Form vorüber ist und die neue Realität in den Medien auch eine neue Offenheit statt der zusätzlichen Schließung parlamentarischer Prozesse verlangt.

 

 

 

3 Kommentare zu “Mehr Akkreditierungen beim Bundestag für Blogs und Onlinejournalist_innen”

  1. […] Sitte hat im “Digitale Linke”-Blog den Blogger_innen ihre Unterstützung versprochen und die Fragen, die sie morgen im Ältestenrat […]

  2. […] Mehr Akkreditierungen beim Bundestag für Blogs und Onlinejournalist_innen, […]

  3. […] Jung & Naiv, Tilo Jungs YouTube-Kanal   Petra Sitte hat im “Digitale Linke”-Blog den Blogger_innen ihre Unterstützung versprochen und die Fragen veröffentlicht, […]

 

Kommentar abgeben