DIGITALE LINKE
— Politik in der digitalen Welt! —
 

Bundesregierung: Deutschland ist nicht zur Ratifikation von ACTA verpflichtet

Der Beschluss des Europäischen Rates zur Unterzeichnung von ACTA verpflichtet Deutschland und auch die Europäische Union nicht. Wir dokumentieren hier die Antwort des Parl. Staatssekretärs Dr. Max Stadler auf die Frage des Abgeordneten Alexander Ulrich (DIE LINKE) aus der gestrigen Fragestunde des Bundestages (Drucksache 17/8723, Frage 35):

„Inwiefern sind die Bundesregierung oder andere EU-Mitgliedstaaten durch den Ratsbeschluss vom 16. Dezember 2011 hinsichtlich der geplanten Ratifizierung des ACTA-Abkommens (ACTA: Anti-Counterfeiting Trade Agreement) eine rechtliche Verpflichtung zur Umsetzung von ACTA eingegangen, wie es am 10. Februar 2012 im Handelspolitischen Ausschuss von der EU-Kommission behauptet wurde, und welche internationale Verantwortung, wie es die EU-Kommission im Handelspolitischen Ausschuss ebenfalls vorträgt, ist nach Auslegung der Bundesregierung damit verbunden?

Der Beschluss des Rates über die Unterzeichnung vom 16. Dezember 2011 genehmigt die Unterzeichnung des sogenannten ACTA-Abkommens im Namen der Europäischen Union. Eine rechtliche Verpflichtung zur Ratifikation des Abkommens ist damit weder für die Union noch für die Mitgliedstaaten verbunden.

Die Zeichnung eines Übereinkommens führt zur Festlegung des authentischen Textes und zu der Verpflichtung, Ziel und Zweck des Vertrags nicht zu vereiteln. Nach Auslegung der Bundesregierung ist dies die internationale Verantwortung, auf die die Kommission im Handelspolitischen Ausschuss verwiesen hat.“

Interessant auch der zweite Teil der Antwort. Der Text des Abkommens wird nach der Zeichnung also nicht mehr verändert. Ziel und Zweck gelten als beschlossen und dürfen nicht mehr vereitelt werden. Was das für einen möglichen gesamten Ausstieg aus dem Abkommen heißt, muss noch geklärt werden.

 

Ein Kommentar zu “Bundesregierung: Deutschland ist nicht zur Ratifikation von ACTA verpflichtet”

  1. Anonymous sagt:

    Aufgelesen und kommentiert 2012-03-01…

    Interne Mitarbeiter-Mobbinganleitung der Deutschen Post aufgeflogen Milliardär Anton Schlecker wirft jeden zweiten Mitarbeiter in Hartz IV Die Konsumklima-Propaganda geht weiter Merkels Spardiktat greift: Arbeitslosigkeit in Europa so hoch wie noch nie…

 

Kommentar abgeben